Die fachliche Qualifikation ist nicht alles

Der neue Mitarbeiter muss vielmehr auch in das Unternehmen selbst passen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei weit über 50 % der gescheiterten Neueinstellungen im Markt nicht die fachliche Qualifikation des Bewerbers zur Kündigung seitens Arbeitgeber oder Arbeitnehmer geführt hat, sondern die schlichte Tatsache, dass es irgendwie nicht funktioniert.

Unsere langjährigen Kundenbeziehen verschaffen uns einen detaillierten Eindruck der Unternehmenskultur. Wir wissen, wie unsere Kunden „ticken“ und können das frühzeitig im Bewerberprozess berücksichtigen. Wir verhindern dadurch nicht nur unnötige Bewerbungsgespräche, sondern stellen sicher, dass unsere Bewerber auch lange im Unternehmen verbleiben.

Im Englischen spricht man von „cultural and personal fit“ und kümmert sich eingehend mit diesen Faktoren. Einen interessanten Artikel gibt es dazu auf www.ere.net, den wir für unsere Leser gefunden haben. Wichtig der Hinweis, dass man die eigene Unternehmens-, Führungs- und Kommunikationskultur analysiert und greifbar macht, um dies auch im Bewerbungsprozess zu berücksichtigen.


Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.